Apotheken-Qualität
Kostenloser DE-Versand ab 49 € Bestellwert

Alles, was du über Aminosäuren wissen musst:

  • Was sind Aminosäuren?
  • Welche Arten von Aminosäuren gibt es?
  • Welche Aufgaben erfüllen Aminosäuren im Körper?
  • Welche Bedeutung haben Aminosäuren im Sport?
  • Wann sollte man Amino Supplements einnehmen und wie hoch ist der Tagesbedarf?
  • Können bei der Einnahme von Aminosäuren Nebenwirkungen auftreten?
  • Aminosäuren Produkte kaufen

Was sind Aminosäuren?

Aminosäuren (im Bereich der Sport- und Fitnessnahrung auch oft Aminos genannt) sind die Grundbausteine der Proteine und somit auch die wichtigsten Bausteine unseres Körpers. Durch kettenartige Verbindungen von Aminosäuren, werden Proteine gebildet.

Von den insgesamt über 200 verschiedenen Aminosäuren, sind 20 proteinbildend und für den menschlichen Körper von Bedeutung. 20 Prozent unseres Organismus besteht aus Proteinen, somit sind Aminosäuren unter anderem für die Proteinbildung, Aufbau von Körpergewebe, aber auch für die Hormonbildung und diverse wichtige Stoffwechselvorgänge im Körper verantwortlich. Aminosäuren werden zu einem Teil (essentiell) über die tägliche Nahrung zugeführt und zum anderen Teil (semi und nicht essentiell), selbst vom Körper produziert und sind lebensnotwendig.

Welche Arten von Aminosäuren gibt es?

Aminosäuren lassen sich in essentiell, semi-essentiell und nicht-essentiell unterteilen. All diese Aminosäuren sind gleichermaßen für den Organismus von Bedeutung, jedoch unterscheidet sich der Bedarf anhand von Faktoren wie zum Beispiel Lebensalter, Geschlecht oder auch körperlicher und geistiger Aktivität.

EAA (essential amino acids)

Essentielle Aminosäuren können vom Körper nicht selbst gebildet werden und müssen daher mit dem in der täglichen Nahrung enthaltenen Eiweiß oder über Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden. Der Großteil der essentiellen Aminosäuren ist vor allem in Fleisch (insbesondere Hühnerfleisch), Fisch und Hülsenfrüchten enthalten, wobei tierische Proteine in der Regel besser bioverfügbar (verwertbar) sind als pflanzliche. Zu den 8 essentiellen Aminosäuren zählen: Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin. EAA können Gewichtsabnahme, Muskelaufbau und auch eine Leistungsverbesserung im Ausdauersport fördern. EAA Supplements sind als Pulver und als Kapseln erhältlich.

BCAA

BCAA sind die essentiellen Aminosäuren Isoleucin, Leucin und Valin (BCAAs – branched chain amino acids). BCAA, aufgrund ihrer spezifischen Molekülstruktur auch als verzweigtkettige Aminosäuren bezeichnet, sind vor allem für ein optimales Muskelwachstum, den Muskelerhalt und als Energielieferant, sehr wichtig. Auch bei hoher Belastung im Fitness- und Ausdauerbereich, können BCAAs zum Muskelschutz beitragen und die nötige Energie liefern. BCAA Nahrungsergänzungen werden üblicherweise als Pulver und als Kapseln angeboten.


Nicht-essentielle Aminosäuren

Sie werden vom Körper aus Kohlenstoff- und Stickstoffverbindungen selbst hergestellt. Zu diesen gehören L-Prolin, L-Serin, L-Ornithin, L-Glycin, L-Alanin, L-Asparagin, L-Aspartat, L-Glutamat, L-Glutamin und L-Glycin.

L-Glutamin

L-Glutamin gehört zu den nicht-essentiellen Aminosäuren und kommt in hoher Menge in den Muskelzellen vor. Werden die Muskeln bei intensiven Trainingseinheiten stark beansprucht, steigt der Bedarf an L-Glutamin. Nach intensiven Trainingseinheiten fördert L-Glutamin den Regenerationsprozess - somit den Muskelaufbau und verhindert den Muskelabbau.


Semi - essentielle Aminosäuren

Sie können vom Körper selbst hergestellt werden, jedoch reicht die Menge meist nicht aus, um den Bedarf zu decken. Über die Nahrung (Fleisch, Hülsenfrüchte, Soja, Fisch und Milchprodukte) oder Nahrungsergänzungsmittel sollten dem Körper diese Aminosäuren daher zusätzlich zugeführt werden. Zu diesen gehören Arginin, Histidin, Cystein und auch Tyrosin.

 

L-Arginin

L-Arginin, als semi-essentielle Aminosäure, wird zwar selbst vom Körper produziert, jedoch nicht immer in ausreichender Menge. Im Gegensatz zu den anderen Aminosäuren, enthält L-Arginin besonders viel Stickstoff und verbessert damit die Durchblutung und Nährstoffversorgung der Muskulatur und bringt somit mehr Leistung und Muskelkraft.


Welche Aufgaben erfüllen Aminosäuren im Körper?

Aminosäuren erfüllen im Körper diverse Aufgaben. In erster Linie sind sie am Transport und der Speicherung von Nährstoffen beteiligt und regulieren als organische Verbindungen Stoffwechselvorgänge und den Blutzucker. Weitere Aufgaben an denen Aminosäuren u.a. im Organismus beteiligt sind:

  • Anregung von Wachstumsvorgängen im Körper
  • Versorgung der Muskeln mit Sauerstoff und Stickstoff
  • Aufbau und Erhalt von Muskelgewebe
  • Energielieferant bei hoher körperlicher Belastung
  • Transport von Spurenelementen
  • Bildung von Antikörpern und Schutz des Immunsystems
  • Aufbau und Erhalt von Zellen, Knochen und Haaren
  • Bildung von Hormonen und Enzymen
Da Aminosäuren im Körper sehr vielfältige Wirkungen haben, sollten diese, um einem Mangel vorzubeugen, immer in ausreichender Menge über eine eiweißreiche Ernährung oder Supplements zugeführt werden. Ist der Körper dauerhaftem Stress und intensiver Belastung ausgesetzt oder die Ernährung unausgewogen, kann das Aminosäuren-Depot unzureichend gefüllt sein. Eine Unterversorgung mit Aminosäuren kann dann zu Mangelerscheinungen wie Haarausfall, Hautproblemen, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, eine schlechtere Regeneration nach sportlichen Betätigungen oder auch zu erhöhtem Blutdruck führen.


Welche Bedeutung haben Aminosäuren im Sport?

Aminosäuren spielen gerade bei Sportlern, die Kraftsport, Fitness oder Muskelaufbau betreiben, eine sehr große Rolle, da die ausreichende Versorgung mit Aminosäuren in Verbindung mit effektiver körperlicher Betätigung, entscheidend für den Trainingserfolg sein kann.
Besonders für den Muskelaufbau, sind Aminosäuren neben der richtigen Ernährung, sehr bedeutsam. Denn um eigenes Protein und somit Muskeln aufzubauen, benötigt der Körper Aminosäuren als Baustein. Aminosäuren können der Muskulatur zu mehr Leistungsfähigkeit verhelfen und das Krafttraining intensivieren. Aber auch nach dem Training benötigen die Muskeln die wichtigen Aminosäuren, um die Regeneration zu unterstützen und somit das Wachstum der Muskelzellen zu fördern. Auch Im Ausdauer- und Fitnessbereich sind Aminosäuren ein wichtiger Energielieferant, schützen vor Ermüdung und können somit auch die Leistung erhöhen.


Wann sollte man Amino Supplements einnehmen und wie hoch ist der Tagesbedarf?

Über eine ausgewogene und gesunde Ernährung kann dem Körper in der Regel ausreichend Eiweiß zugeführt werden. Sportler, die regelmäßig intensive Trainingseinheiten absolvieren, können jedoch einen erhöhten Bedarf an Aminosäuren haben, denn je intensiver ein Training, umso höher auch der Bedarf an hochwertigen Proteinen. Auch in stressigen Lebensphasen, im fortschreitenden Lebensalter oder während einer Diät, in der die Ernährung vorübergehend einseitig oder reduziert ist, kann eine Einnahme an Aminosäuren Produkten helfen, Mangelerscheinungen entgegenzuwirken, Muskelabbau zu verhindern und wichtige Energie zu liefern. Auch Vegetariern und Veganern kann eine ergänzende Zufuhr an Aminosäuren helfen, den Eiweißhaushalt im Gleichgewicht zu halten, da pflanzliche Lebensmittel immer etwas weniger Proteine enthalten, als tierische.
Der Tagesbedarf an Aminosäuren richtet sich nach dem persönlichen Eiweißbedarf. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt pauschal für Erwachsene eine tägliche Eiweißzufuhr von etwa 0,8 g pro kg Körpergewicht. Menschen ab 65 Jahren wird sogar empfohlen, täglich 1,0g Protein pro kg Körpergewicht zu sich zu nehmen. Der Bedarf kann aufgrund von Stress, Alter und körperlicher Betätigung jedoch stark variieren. Besonders bei Sportlern, die intensiv und regelmäßig trainieren, kann sich der Bedarf sogar verdoppeln.


Können bei der Einnahme von Aminosäuren Nebenwirkungen auftreten?

Wie auch bei anderen Nahrungsergänzungsmitteln, sollte man sich stets an die vom Hersteller empfohlene Dosierempfehlung halten und diese nicht überschreiten. Wird dies beachtet, treten in der Regel bei der Einnahme von Aminosäuren Präparaten keine oder nur sehr selten Nebenwirkungen auf. Werden jedoch über einen längeren Zeitraum zu viel der einzelnen Aminosäuren eingenommen, kann es zu Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und zu einem Gichtrisiko führen.
Bei der Einnahme von Aminosäuren Supplements in Kombination mit Medikamenten, sollte dies vorher immer mit einem Arzt abgesprochen werden, da es hier zu Wechselwirkungen kommen kann.


Aminosäuren Produkte kaufen

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Aminosäureprodukten, mit denen schnell und einfach der Bedarf an wichtigen Aminosäuren abgedeckt werden kann. Aminosäuren Präparate kann man als Kapseln, Tabletten, Pulver oder auch als trinkfertiges Konzentrat kaufen, mit und ohne Geschmack. Aber auch Eiweißpulver, insbesondere Whey Protein Pulver, enthalten wertvolle Aminosäuren wie die BCAA, müssen jedoch immer erst noch verstoffwechselt werden. 
Die Wahl des richtigen Aminosäuren Produktes und dessen Darreichungsform, hängt immer von der persönlichen Vorliebe, dem Lebensalter, der jeweiligen Belastungsintensität und den sportlichen und körperlichen Zielen ab.
Natürlich gibt es auch hier mittlerweile eine Vielzahl an unterschiedlichen Präparaten und Herstellern, deshalb solltest du beim Kauf besonders auf Qualität und hochwertige Inhaltsstoffe achten. Möchtest du Aminosäuren kaufen, informiere dich vorher gut über das jeweilige Präparat und dessen Herkunft. 

Das XBODY®-Reinheitsgebot steht für Sportnahrung aus erstklassigen Rohstoffen in bester Qualität. Die Herstellung all unserer Fitnessprodukte findet in Deutschland nach IFS-Standard statt und wird streng kontrolliert. 
Die XBODY® Aminosäuren Produkte versorgen deinen Körper einfach und gezielt mit hochwertigen Aminos und das in laborgeprüfter Apotheken-Qualität.